196244

Deutsche bestellten mehr Weihnachtsgeschenke online

08.02.2002 | 11:01 Uhr |

Die Bundesbürger haben im Jahr 2001 deutlich mehr Geld für über das Internet bestellte Weihnachtsgeschenke ausgegeben als im Vorjahr. Der Umsatz im Internethandel sei deshalb um 63 Prozent auf 942 Millionen Euro gestiegen, teilte die Gesellschaft für Konsumforschung in Nürnberg mit.

Die Bundesbürger haben im Jahr 2001 deutlich mehr Geld für über das Internet bestellte Weihnachtsgeschenke ausgegeben als im Vorjahr. Der Umsatz im Internethandel sei deshalb um 63 Prozent auf 942 Millionen Euro gestiegen, teilte die Gesellschaft für Konsumforschung in Nürnberg mit. Insgesamt stieg die Zahl der Online-Käufer um 43 Prozent auf 6,6 Millionen Menschen.

Im Schnitt gaben die Käufer bei jedem Einkauf 75 Euro aus. Das entspricht einem Zuwachs um neun Euro im Vergleich zum Vorjahr. Im Schnitt wurden zwei Einkäufe getätigt.

Die Hitliste der bestellten Artikel führten im vergangenen Jahr Video- und Digitalkameras, Unterhaltungselektronik und Heimwerker-Artikel an. Ein leichter Rückgang wurde bei Mobiltelefonen verzeichnet. Für die Studie wurden 10.000 Internet-Nutzer befragt.

Amazon erwartet viel vom Weihnachtsgeschäft (PC-WELT Online, 3.12.2001)

Online-Einzelhandel in Europa wird kräftig wachsen (PC-WELT Online, 24.07.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
196244