192745

Kauf von Orange Nederland unter Dach und Fach

28.09.2007 | 11:56 Uhr |

Die Deutsche Telekom hat den Kauf der niederländischen France Telecom-Mobilfunktochter Orange endgültig unter Dach und Fach gebracht.

Nach einer positiven Empfehlung der Arbeitnehmervertreter von Orange Nederland habe der Aufsichtsrat der France Telecom dem Verkauf zugestimmt, teilte der französische Telekomkonzern am Freitag in Paris mit. Bereits im August hatte die Europäische Kommission der mit 1,33 Milliarden Euro bewerteten Transaktion zugestimmt. Den Angaben vom Freitag zufolge soll die Transaktion zum 1. Oktober abgeschlossen sein. Die Aktie der Deutschen Telekom legte am Freitag gegen den Markttrend leicht zu.

Die Telekom bezifferte die potenziellen Synergieeffekte der Übernahme auf rund eine Milliarde Euro. Zirka die Hälfte davon sollte auf die ersten sechs Jahre entfallen, teilte die Deutsche Telekom am Freitag in Bonn mit. Die erhofften positiven Effekte gehen den Angaben zufolge vor allem auf die Netzintegration sowie reduzierte Marketingaufwendungen zurück. Der in bar zu bezahlende Kaufpreis von rund 1,3 Milliarden Euro habe keinen signifikanten Einfluss auf das Verhältnis zwischen Netto-Finanzverbindlichkeiten und dem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA). 2006 beliefen sich die Netto-Finanzverbindlichkeiten der Deutschen Telekom auf das Doppelte des EBITDA.

Mit dem Zukauf erhöht sich die Kundenzahl von T-Mobile in dem Nachbarland um rund 2,1 Millionen auf 4,8 Millionen. Der Mobilfunkbetreiber steigt hinter KPN Mobile zum zweitgrößten Anbieter des Landes auf. "Wir befinden uns bei der Umsetzung unserer Strategie auf einem guten Weg", sagte Telekom-Chef René Obermann. Die Telekom stärke mit der Übernahme ihre Position in dem wettbewerbsintensiven holländischen Markt. Nach Abschluss des Erwerbs werde die Zusammenführung beider Unternehmen mit Hochdruck vorangetrieben, hieß es.

Erst vor wenigen Tagen hatte der Bonner Konzern auf dem Mobilfunkmarkt in den USA einen Zukauf angekündigt. Für rund 1,1 Milliarden Euro wird die in den USA boomende T-Mobile den regionalen Anbieter Suncom Wireless übernehmen. In der Vergangenheit hatte Obermann mehrfach gesagt, dass die Telekom künftig auch Akquisitionen im Mobilfunk anstrebe. Dies werde in erster Linie nur in jenen Ländern geschehen, wo das Unternehmen bereits tätig ist, um Kosteneinsparungen realisieren zu können. (dpa/tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
192745