122636

Details zur Geforce 3

12.02.2001 | 17:09 Uhr |

Am 27. Februar will Nvidia seinen "nv20"-Chip alias Geforce 3 der Öffentlichkeit präsentieren. Nun wurden erste Details über dessen technische Daten bekannt.

Wie wir berichteten, will Nvidia seinen "nv20"-Chip alias Geforce 3 am 27. Februar auf dem Intel Developer Forum der Weltöffentlichkeit vorstellen. Über die technischen Daten des Chips gab es bislang nur Spekulationen, doch nun sind erste Details bekannt geworden.

Der neue 0,15 Mikron kleine Grafikchip setzt sich aus 60 Millionen Transistoren zusammen. Das ist rund doppelt soviel wie bei einem Pentium 3. Er arbeitet mit einer Frequenz von 200 Megahertz, die sich in den später erscheinenden "Ultra" und "Pro"-Versionen auf bis zu 250 Megahertz steigern lassen.

Ferner hat der Chip vier Rendering Pixel Pipelines mit jeweils zwei Texture Blocks. Der Grafikspeicher soll mit 250 (500) Megahertz arbeiten. DirectX 8.0 und OpenGL 1.2 werden komplett unterstützt.

Für Programmierer interessant ist die vollständige Unterstützung von Vertexshaders DX8, Version 1.1 und Pixelshaders DX8, Version 1.0. Dadurch bekommen Spieleprogrammierer besseren und direkteren Zugriff auf die Hardware.

Ebenfalls hervorzuheben ist der Hidden Surface Removal (HSR)-Support. Normalerweise baut eine Grafikkarte jede Schicht komplett auf, also alle Hintergrund-Pixel und dann alle Motive davor. HSR hingegen lässt von vornherein alle Pixel weg, die ohnehin durch überlappende Motive verdeckt werden und beschleunigt dadurch den Grafikaufbau. Weitere Details finden Sie unter dem unten angegebenen Link. (PC-WELT, 12.02.2001, hc)

www.planethardware.com

Sony bringt neuen Grafikchip (PC-WELT Online, 08.02.2001)

Geforce im Notebook (PC-WELT Online, 30.01.2001)

Geforce 3 schon im Februar (PC-WELT Online, 23.01.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
122636