763620

Details zum Google Chrome Notebook CR-48 (mit Video)

10.12.2010 | 19:15 Uhr |

Google hat für das „Chrome Notebook“ in den USA eine Pilotphase gestartet, für die sich jeder US-Bürger bewerben kann. Ein Kollege unseres amerikanischen Mutterhauses IDG ist unter den Teilnehmern und zeigt im Video, wie er das Notebook auspackt und wie die Bedienerführung aussieht.

Das Besondere an dem „Chrome Notebook“ ist seine Schlichtheit - und zwar nicht nur äußerlich, sondern auch in Bezug auf die Softwareausstattung. Nach dem Booten des abgespeckten Linux-Systems erscheinen zwar einige Programm-Icons. Dabei handelt es sich aber ausschließlich um Bookmarks oder Web-Anwendungen, die dann in Googles Browser Chrome aufgerufen oder ausgeführt werden. Die Systemeinstellungen nimmt man ebenfalls über den speziell angepassten Chrome-Browser vor. Auf das Dateisystem hat man so gut wie keinen Zugriff - denn Dateien speichert man nach Googles Philosophie nur noch im Web. Andererseits bedeutet das: Ohne Internet-Zugang ist man mit dem Chrome Notebook ziemlich aufgeschmissen. Käufer dürfte das Chrome Notebook daher nur finden, wenn es sehr, sehr günstig angeboten wird.

Zu den technischen Daten: Das LC-Display ist 12,1 Zoll groß, WLAN und UMTS sind mit an Bord. Statt einer Festplatte kommt 16 GB Flashspeicher zum Einsatz. Beim Prozessor soll es sich um einen Intel Atom N455 handeln. Gerüchten zufolge soll die finale Version des Notebooks mit einem (schnelleren) N550 ausgestattet sein. Das Gewicht beträgt 1,7 Kg. Eine Webcam und ein SD-Kartenslot sind integriert. Der USB-Port lässt sich momentan nur zum Aufladen von USB-Geräten nutzen. Der VGA-Port funktionierte noch gar nicht. Infos zur Pilotphase des Google Chrome Notebook CR-48 finden Sie hier .

0 Kommentare zu diesem Artikel
763620