209318

Details zu Sonys erster DSLR-Kamera

Die erste digitale Spiegelreflexkamera ?100 von Sony soll intuitiv zu bedienen sein und in Sachen Bildqualität und Schnelligkeit punkten.

Bereits im April kündigte Sony seine erste DSLR-Kamera an - nun gibt es Bilder, Daten, Fakten und Preise. "Alpha 100" heißt Sonys erstes Spiegelreflex-Modell, das mit einem 10-Megapixel-CCD-Sensor im APS-C-Format und einem 2,5-Zoll-Display bestückt ist. Des Weiteren arbeitet die Kamera mit einem ins Gehäuse integrierten Bildstabilisator, der leichte Bewegungen der Fotografenhand ausgleichen und so verwackelte Bilder zum Teil verhindern kann. Im Serienbildmodus können mit der "Alpha 100" laut Hersteller bis zu 3 Bilder in der Sekunde geschossen werden. Bei JPEG-Bilder und einer schnellen Speicherkarte soll die Kamera das Tempo sogar so lange durchhalten, bis die Karte voll oder der Akku leer ist. Neben dem JPEG-Format können Bilder auch als RAW- oder RAW- und JPEG-Daten gespeichert werden.

Der Autofokus der "Alpha 100" wird bereits aktiviert, wenn der Fotograf sich mit dem Auge dem Sucher nähert. Sony präsentiert von Anfang an viel Zubehör für seine erste DSLR-Kamera: Insgesamt werden 21 Objektive angeboten, darunter drei von Carl Zeiss. Des Weiteren kündigt Sony unter anderem zwei Hochleistungsblitze, ein Akku-Schnellladegerät und eine Kabelfernbedienung an. Die "Alpha 100" wird voraussichtlich im Juli für 900 Euro (nur Body) in den Handel kommen. Das Kit mit einem Objektiv (18 bis 70 mm) soll 1.000 Euro kosten und ein DSLR-Paket mit Kamera und zwei Objektiven (18 bis 70 mm und 75 bis 300 mm) rund 1.200 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209318