108274

Desktop-CPUs mit 80 Kernen von Intel

17.06.2007 | 14:32 Uhr |

Intel arbeitet an Prozessoren mit 80 Kernen, die in handelsüblichen Desktop-PCs eingesetzt werden können und dabei die Leistung eines Supercomputers erreichen sollen.

Der Halbleiterkonzern Intel kündigt einen Prozessor mit 80 Kernen an, der in herkömmliche Rechnersysteme verbaut werden soll: „Die neuen Multicore-Prozessoren werden wahrscheinlich sowohl die derzeit mehrheitlich verwendeten Prozessoren mit x86-Architektur als auch andere Kerntypen enthalten. So würde beispielsweise ein Chip mit 64 Kernen aus 42 x86-Kernen, 18 Beschleunigerkernen und vier eingebetteten Grafikkernen bestehen", erläutert Jerry Bautista, Forschungsleiter bei Intel .

Mit dieser Leistung will der Chip-Riese sogar aktuellen Supercomputern Konkurrenz machen: „Diese Hochleistungschips öffnen Türen zu vielen Anwendungen, die derzeit entweder noch gar nicht oder nur in großen Serveranlagen gerechnet werden können und dabei einige Zeit beanspruchen", erklärt Intel-Sprecher Hans-Jürgen Werner. So benötigen beispielsweise Berechnungen zu Klima- oder Finanzmodellen enorme Rechenleistungen, die aktuell nur schwer bereitgestellt werden können. Ebenfalls möglich wären Suchanfragen nach Kontextinformationen, beispielsweise die nach einem Foto mit einem „blonden Mädchen mit einem Ball in der Hand“.

Vom äußeren Erscheinungsbild ähneln die neuen Kerne durch ihre Außenhülle konventionellen x86-Prozessoren. Die Nutzung des Caches steht ebenfalls im Blickpunkt der Intel-Techniker. Durch eine gemeinsame Nutzung könnten Prozesse priorisiert und damit die Leistung erhöht werden. Die Energieaufnahme sowie die damit verbundene Hitzeentwicklung soll mit einem Low-Energy-System reduziert werden, welches lediglich 14 Prozent der aktuell benötigten Energiemenge verbraucht. Gerade dieser Punkt stellt sich als besonders wichtig heraus: „Ohne einen deutlich verbesserten Energieverbrauch wird es Massive-Multicore-CPUs nicht geben", betont Randy Mooney, Leiter des I/O-Forschungslabors bei Intel . Daher werden 80-Kern-CPUs wohl erst in fünf bis zehn Jahren in Standardrechnern auftauchen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
108274