162738

Nokia Aeon im iPod-Gewand

Was passiert, wenn Nokias Aeon auf den iPod Nano trifft? Ein neues Concept-Phone des Designers Mac Funamizu könnte die Lösung sein. Stilistisch hat sich der Japaner zurückgehalten, Weiß und Schwarz dominieren das Aussehen. Doch das E-Ink-Display kann nach den Vorstellungen des Designers auch bunt werden.

Im Oktober 2006 vorgestellt, ist das Concept-Phone Aeon von Nokia immer wieder Vorlage für neue Ideen von Designern. Der Japaner Mac Funamizu hat in sein neues Konzepthandy außerdem Apples schneeweiße Produktphilosophie einfließen lassen. Das Resultat ist ein äußerst schlichtes Designkonzept mit einer aufklappbaren Oberseite. Es ähnelt dem iPod Nano von Apple und zugleich dem Nokia Aeon.

Nach den Vorstellungen des Designers verfügt das Handy auf der Innen- und Außenseite über jeweils ein Display auf Basis bunter elektronischer Farbe (E-Ink). Außerdem soll sich die Oberfläche an die verschiedenen Funktionen des Handys anpassen und die jeweils passenden Tasten zeigen. Ferne Zukunftsmusik, die aber schön anzuschauen ist.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
162738