163568

Designer-TFT von Benq

14.11.2005 | 16:21 Uhr |

Wenn Ihre Schreibtisch nicht nur billigen Plastik-Charme versprühen soll, sondern Sie Wert legen auf ein gewisses Styling, dann ist der neueste Flachbildschirm des twainischen Herstellers Benq vielleicht interessant. Die technischen Daten können sich ebenfalls sehen lassen. Und Besitzer eines Mac Mini kommen besonders auf ihre Kosten.

Designerstück für den Schreibtisch: Der neueste 19-Zoll-Flachbildschirm von Benq eignet sich zwar auch für einen Windows-Rechner, er wurde aber speziell für den Mac Mini von Apple gestaltet.

Denn der Benq FP93V besitzt auf seinem Standfuß einen passende Ablage für den Mac Mini und ist mit seiner schneeweißen Farbe in einem ähnlichen Design wie der Winzling von Apple gehalten.

Die Signalübertragung zwischen Rechner/Mac Mini und dem Display erfolgt über die DVI-D-Schnittstelle. Wer einen PC ohne DVI-D-Anschluss mit dem Flachbildschirm verbinden will, kann das mit der ebenfalls vorhandenen analogen Buchse tun.

Zu den technischen Daten: Die Reaktionszeit gibt Benq mit 8 ms an, der Kontrastwert soll bei 550:1 liegen, für die Helligkeit nennt Benq 270 cd/m² als Wert.

Der 19-Zoll-Flachbildschirm Benq FP93V ist ab Ende November zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 399 Euro erhältlich. Im Lieferumfang ist eine Kurzanleitung, ein Netzkabel, ein DVI sowie ein Sub-D-VGA Kabel, ein Handbuch und eine Treiber-CD enthalten.

Test: Mac Mini

0 Kommentare zu diesem Artikel
163568