142205

Desaster bei AT&T: Mehrere 1000 Kredikartendaten gestohlen

30.08.2006 | 11:56 Uhr |

Der amerikanische Telekommunikations-Riese AT&T hat einen enormen Datenverlust eingestanden: Hacker drangen in das Computersystem von AT&T ein und raubten tausende von Kundendaten, darunter auch Kreditkartendaten.

"Nicht autorisierte Personen haben das Computersystem gehackt und Zugriff auf persönlichen Daten, darunter auch Kreditkarteninformationen, von mehreren tausend Kunden erlangt, die DSL-Geräte im Online-Shop von AT&T gekauft haben". Das gab AT&T bekannt.

Die Hacker schlugen laut Unternehmensangaben am Wochenende zu. Der Angriff wurde AT&T zufolge innerhalb weniger Stunden entdeckt und der Online-Shop daraufhin geschlossen. AT&T habe bereits alle größeren Kreditkarten-Unternehmen, deren Kunden von dem Einbruch betroffen sind, von dem Geschehen informiert. Derzeit würde das Telekommunikationsunternehmen mit den Sicherheitsbehörden den Fall untersuchen und versuchen, die Angreifer aufzuspüren.

AT&T informiert zudem im Moment seine Kunden über den Vorfall. Wenn die Angaben des Unternehmens zutreffen, dann sind bis zu 19.000 Online-Shopper betroffen. Das Unternehmen will außerdem die Kosten übernehmen, die durch die verstärkte Überwachung oder durch Umstellungen der Kreditkartenkonten der betroffenen Personen entstehen.

Wehe, wenn gestohlene Kredikartendaten am Wochenende auftauchen (PC-WELT Online, 07.08.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
142205