256833

Der perfekte PC für Windows XP

17.05.2001 | 14:10 Uhr |

Laut Countdown bei Microsoft dauert es nur noch 161 Tage bis Windows XP in den Handel kommt. Wer bereit ist, das neue Betriebssystem zu kaufen, sollte aber erst einmal überprüfen, ob sein Rechner überhaupt bereit ist für Windows XP. Die Redmonder beschreiben im Detail, wie sie sich den Wunsch-PC für den Betrieb von Windows XP vorstellen.

Laut Countdown bei Microsoft dauert es nur noch 161 Tage bis Windows XP in den Handel kommt. Wer bereit ist, das neue Betriebssystem zu kaufen, sollte aber erst einmal überprüfen, ob sein Rechner überhaupt bereit ist für Windows XP.

Die genauen Informationen, wie sich Microsoft den idealen Windows-XP-Rechner vorstellt, finden sich in der "PC Design Checklist for Windows XP" die Microsoft erst kürzlich veröffentlicht hat.

Demnach sollte der Rechner mit mindestens 128 Megabyte Hauptspeicher ausgestattet sein. Allerdings stellen 128 Megabyte lediglich die untere Grenze dar. Je mehr Hauptspeicher der Rechner hat, desto mehr dankt es Windows XP mit höherer Geschwindigkeit.

Für Grafikkarten wünscht sich Microsoft mindestens eine 32-Megabyte-AGP-Version, empfiehlt aber eine 64-Megabyte-Grafikkarte, damit vor allem bei Spielen eine ordentliche Performance erreicht wird. Die Grafikkarte sollte in jedem Fall Direct X 8 unterstützen. Egal welche Auflösung der Anwender bevorzugt, er sollte die Farbtiefe auf 32 Bit setzen. Erst dann kommt die knallig bunte "Luna"-Oberfläche so richtig zu Geltung.

Die Festplatte im Rechner sollte mindestens 40 Gigabyte groß sein. Der Anwender hat zwar die Wahl, die Platte mit Fat32 oder NTFS einzurichten, Microsoft empfiehlt aber, als Dateisystem NTFS zu wählen.

Im Betriebssystem Windows XP ist auch die Unterstützung von CD-Brennern implementiert. Demzufolge wünscht sich Microsoft auch in jedem Windows-XP-Rechner einen Brenner. Auch ein DVD-Laufwerk wäre laut Microsoft nicht schlecht.

OEM-Hersteller werden von Microsoft aufgefordert, keine zusätzlichen Icons auf dem Windows-Desktop zu platzieren. Frisch installiert soll sich lediglich das Papierkorb-Icon unten rechts auf dem Desktop befinden. Außerdem sollten keine zusätzlichen Programme automatisch beim Booten von Windows XP mitstarten. Einzige Ausnahme: Ein Virenscanner, der aber möglichst versteckt starten sollte.

Bei all diesen Angaben handelt es sich wohlgemerkt um eine "Wunschkonfiguration" seitens Microsoft für den Betrieb von Windows XP. Die von Microsoft angegebenen Mindest-Systemanforderung dürften um einiges moderater ausfallen. Schließlich will Microsoft die Kunden zum Kauf von Windows XP animieren und nicht abschrecken.

PC-WELT Special: Windows XP - So sieht "Luna" aus

PC-WELT Spezial: Windows XP - Die neuen Features

Windows XP Beta 2469 schwer zu cracken (PC-WELT Online, 17.05.2001)

Neue Beta 2469 von Windows XP (PC-WELT Online, 14.05.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
256833