1818662

Dell bringt neue Ultrabooks und Notebooks für Unternehmen

28.08.2013 | 13:26 Uhr |

Dell hat mit den Latitude-7000-Ultrabooks sowie den Latitude-5000- und Latitude-3000-Notebooks neue Mobilgeräte für den Unternehmenseinsatz vorgestellt. Optional können die Geräte auch mit Touch-Bildschirmen bestellt werden.

Die Ultrabooks und Notebooks besitzen gebürstete Aluminiumgehäuse, verstärkte Gehäuseecken aus Magnesiumlegierung, stabile Stahlgelenke, eingewebte Carbonfasern, robuste pulverbeschichtete Unterseiten, feuchtigkeitsresistente Tastaturen und spezielle LCD-Versiegelungen, wie Dell die Tauglichkeit für den harten Arbeitsalltag betont. StrikeZone-Stoßdämpfer, Fast-Response-Free-Fall-Sensoren und eine Festplattenisolierung aus Gummi sollen die Robustheit der Geräte zusätzlich erhöhen. Die optionalen Touch-Displays sind mit dem kratz- und schadenresistenten Corning Gorilla Glass NBT ausgestattet.

Die Geräte der drei neuen Serien kommen mit den Dell-exklusiven Intel-vPro-Erweiterungen, die BIOS-Management und Datenlöschung auch bei ausgeschalteten Geräten per Fernzugriff ermöglichen. Zudem bieten sie automatisierte Werkzeuge, die mit Microsoft System Center sowie den Dell-KACE-Systemmanagement-Lösungen kompatibel sind.

Latitude 7000

Ausgestattet mit Dell-Data-Protection-Lösungen sollen die neuen Latitude-7000-Geräte zu den derzeit sichersten Ultrabooks am Markt gehören. Dell Data Protection Encryption ermöglicht eine umfassende Verschlüsselung, Dell Data Protection Protected Workspace bietet Schutz vor Schadsoftware sowie eine erweiterte Authentifizierung.

Bei den Latitude-7000-Ultrabooks ist das 12-Zoll-Modell zwei Zentimeter hoch und wiegt 1,3 Kilogramm. Die Ultrabooks sind abwärtskompatibilität zu den vorhandenen Latitude-Docking-Lösungen. Das 12-Zoll-Modell bietet Unterstützung für drahtloses WiGig-Docking. Dadurch ist es laut Dell das derzeit einzige Ultrabook, das ohne Kabel an Bildschirme und andere Peripheriegeräte angeschlossen werden kann. Eingebettetes UMTS ist optional möglich.

Latitude 5000

Die Notebooks der Latitude-5000-Serie stehen mit 14- und 15-Zoll-Bildschirmen zur Verfügung. In ihnen können Intel-Prozessoren bis zum Core i7 verbaut werden. Optional lassen sich eine Grafikkarte, SSD- und SSH-Festplatten, mobiles Breitband, Bluetooth- und WLAN-Funktionalität einbauen. Außerdem gibt es eine HD-Webcam und ein Array-Mikrofon. Sie sind kompatibel mit den Latitude-E-Family-Dockinglösungen zur Verbindung mit Dell-Monitoren sowie drahtloser Tastatur und Maus.

Latitude 3000

Die Notebooks der Latitude-3000-Serie sind Dells neueste Einstiegsmodelle für kleine Unternehmen und Selbstständige. Sie stehen ebenfalls mit 14- und 15-Zoll-Monitoren bereit. Sie können um diskrete Grafikkarten der Business-Klasse mit bis zu 2 GB Videospeicher für mehr Rechenleistung und ein besseres visuelles Erlebnis erweitert werden.

Preise und Verfügbarkeit

Die Dell-Latitude-7000-Ultrabooks ohne Touch-Bildschirm sind bereits verfügbar. Mit Touch-Bedienung können sie ab 12. September 2013 bestellt werden. Die Dell-Latitude-5000-Notebooks stehen ab Ende Oktober 2013 zur Verfügung. Die Dell-Latitude-3000-Notebooks sind ab 12. September 2013 verfügbar.

Die Startpreise der Geräte im Überblick:

* Dell Latitude E7240 Ultrabook ohne Touch: ab 962 Euro

* Dell Latitude E7440 Ultrabook ohne Touch: ab 1.069 Euro

* Dell Latitude E7240 Ultrabook mit Touch: ab 1.069 Euro

* Dell Latitude E7440 Ultrabook mit Touch: ab 1.169 Euro

* Dell Latitude 3440 Notebook: ab 529 Euro

* Dell Latitude 3540 Notebook: ab 579 Euro

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und Versand. Die Preise für die Notebooks der Latitude-5000-Serie können ab Ende Oktober im Dell-Webshop abgerufen werden.


0 Kommentare zu diesem Artikel
1818662