1953108

Dell bringt Ubuntu auf Tablets

03.06.2014 | 05:17 Uhr |

Mit dem Inspiron 11 und 13 bietet Dell zwei Hybridgeräte aus Notebook und Tablet an, die wahlweise mit Windows 8 oder Ubuntu 14.04 LTS geordert werden können.

Das auf Linux basierende Ubuntu OS kann künftig auch auf Tablets eingesetzt werden. Hersteller Dell hat entsprechende Geräte angekündigt, die sich sowohl als Tablet als auch als Laptop verwenden lassen.

Die Hybridgeräte Inspiron 11 3000 und Inspiron 13 7000 sind mit einem 11,6- bzw. 13-Zoll-Display ausgestattet. Der Bildschirm kann um 360 Grad gedreht werden, ähnlich wie beim Yoga von Lenovo . Das 11-Zoll-Modell wiegt knapp 1,4 Kilogramm, das Display löst mit 1.366 x 768 Pixeln auf, der Arbeitsspeicher misst 4 GB. Das 13-Zoll-Gerät wiegt mit 1,66 Kilogramm etwas mehr, verfügt im Gegenzug aber über einen Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und bis zu 8 GB RAM.

Server, Desktop, Netbook: Diese Ubuntu-Linux-Varianten gibt es

Das als Betriebssystem dienende Ubuntu 14.04 LTS lässt sich wahlweise über ein Desktop- oder Touch-Interface bedienen. Das kleinere Inspiron 11 300 wird ab Juni für 449 US-Dollar angeboten. Wann der größere Bruder Inspiron 13 7000 im Handel erhältlich sein wird, steht leider noch nicht fest. Ab September soll es Ubuntu als Option beim Kauf der beiden Geräte geben.

Ubuntu kommt mit dem XPS 13 bereits auf einem Touchscreen-Laptop zum Einsatz, dieser fällt mit einem Einstiegspreis von 1.089,99 US-Dollar jedoch wesentlich teurer aus als die neuen Hybrid-Geräte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1953108