167284

Dell verspricht Notebooks und Desktops mit Linux

29.03.2007 | 17:21 Uhr |

Die Kunden und Verbraucher haben es geschafft - Dell wird Linux vorinstalliert auf PCs und Notebooks anbieten.

Dell begann diesen Monat damit, Kunden nach ihren Wünschen zu befragen. Mittlerweile hat das Unternehmen ausgewertet, was den Kunden am meisten fehlt. Der Tenor: Die Firma sollte damit beginnen, Linux als Alternative zu Windows auf seinen PCs anzubieten - 70 Prozent der Teilnehmer wünschten dies. Dell will nun dementsprechend handeln.

“Wir werden unseren Linux-Support über unsere Server- und Precision-Workstation-Serie ausweiten", so der Direkt-Versender in seinem Ideastorm-Blog . "Unser erster Schritt in diesem Unterfangen wird es sein, Linux vorinstalliert auf bestimmten Desktop- und Notebook-Systemen anzubieten."

In den kommenden Wochen will Dell weitere Infos nachschieben, inbesondere darüber, auf welchen Rechnern es Linux anbieten wird. Außerdem will man dann auch über Tests und Zertifizierungen sowie über die Linux-Distribution(en), die verfügbar sein wird (werden), Auskunft erteilen.

Hintergrund: Das Unternehmen hat es derzeit auf dem Markt, den es einstmals dominierte nicht mehr ganz so leicht, und hofft, mit Linux auf PCs und Notebook wieder auf Kurs zu kommen - Dells Bemühungen begannen kurz nachdem Michael Dell das Steuer wieder übernahm.

Michael Dell wieder Konzernchef - Schwieriges Dell-Comeback

0 Kommentare zu diesem Artikel
167284