64610

Dell erweitert Zusammenarbeit mit AMD

17.08.2006 | 13:03 Uhr |

Dell wird dem Vernehmen nach heute eine deutlich erweiterte Zusammenarbeit mit Advanced Micro Devices (AMD) ankündigen.

Branchenkenner gehen laut Branchendienst "Cnet" davon aus, dass das entsprechende Announcement im Rahmen der Bekanntgabe von Dells Quartalergebnissen heute nach Schluss der US-Börsen erfolgt. Dell könnte demnach künftig mehr Opteron-Server, aber auch Desktop-PCs und Notebooks auf Basis von AMD-Prozessoren anbieten. AMD hatte am Dienstag seine neueste "Rev.-F"-Generation des Opteron herausgebracht, die schnelleren Arbeitsspeicher unterstützt und Hardware-Support für Virtualisierung bietet.

Dell war lange Zeit exklusiv mit dem weltgrößten Chiphersteller Intel verbandelt. Dies erledigte sich auf Druck des Marktes erstmals im Mai dieses Jahres, als der texanische Direktanbieter einen Vier-Wege-Opteron-Server für Ende des Jahres ankündigte . Intel war mit seinen "Netburst"-Prozessoren leistungsmäßig hinter AMD zurückgefallen, das inzwischen 26 Prozent des PC-Server-Marktes bedient. Zwar hat Intel inzwischen seinen "Woodcrest"-Xeon-5100 mit Strom sparender Core-Mikroarchitektur im Markt, dieser unterstützt aber maximal Zwei-Wege-Server. Daher steht zu erwarten, dass AMD auf absehbare Zeit nicht wieder entscheidend zurückgedrängt werden wird. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
64610