195908

Dell ernennt Ex-EDS-Manager zum Servicechef

13.12.2006 | 11:29 Uhr |

Steve Schuckenbrock hat vor allem im Outsourcing-Bereich langjährige Erfahrungen gesammelt.

Dell hat die Stelle eines "Senior Vice President of Global Services" ins Leben gerufen. Am 8. Januar 2007 übernimmt Steve Schuckenbrock, ein ehemaliger EDS-Manager mit langjähriger Erfahrung im Outsourcing-Geschäft, das neue Amt. Er berichtet direkt an CEO (Chief Executive Officer) Kevin Rollins.

Schuckenbrock war erst im Mai dieses Jahres zu Dell gewechselt. Bei EDS war er Co-COO (Chief Operating Officer) und Executive Vice President Sales and Services. Davor fungierte er als COO für die Beratungsfirma The Feld Group, die EDS 2003 übernahm. Und zwischen 1998 und 2000 war Schuckenbrock als globaler CIO (Chief Information Officer) für den Getränkehersteller Pepsi tätig.

Angesichts der geringen Margen im Produktverkauf haben die Hardwareanbieter ihr Servicegeschäft in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut (siehe auch: "Hardwarehersteller bauen auf Services"). Auch Dell erbringt inzwischen im Kundenauftrag das Infrastruktur-Management und umfangreiche Support-Leistungen. Diese so genannten Enhanced Services machten im vergangenen Geschäftsjahr etwa neun Prozent des Gesamtumsatzes des PC-Direktanbieters in Höhe von 55,9 Milliarden Dollar aus. Gegenüber dem Vorjahr ist das Anstieg um 33 Prozent. Vor allem durch Desktop-Management-Verträge mit großen Kunden - etwa Honeywell und UBS -konnte Dell die Dienstleistungseinnahmen in den letzten Jahren erhöhen. (sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
195908