15496

Dell: Pentium-4-Rechner mit DDR-Speicher

23.01.2002 | 13:50 Uhr |

Beim Dimension 4400 gibt Intels Pentium 4 mit 1,6 Gigahertz den Takt an. Auf der Hauptplatine sitzt der Intel-Chipsatz 845D. Der Arbeitsspeicher ist mit 128 Megabyte DDR-SDRAM (maximal 1024 Megabyte) ein wenig klein geraten, lässt sich aber bei der Bestellung gegen 50 Euro Aufpreis auf 256 Megabyte erweitern.

Beim Dimension 4400 von Dell gibt Intels Pentium 4 mit 1,6 Gigahertz den Takt an. Auf der Hauptplatine sitzt der Intel-Chipsatz 845D. Der Arbeitsspeicher ist mit 128 Megabyte DDR-SDRAM (maximal 1024 Megabyte) ein wenig klein geraten, lässt sich aber bei der Bestellung gegen 50 Euro Aufpreis auf 256 Megabyte erweitern.

Im Minitower-Gehäuse des Dell-Rechners stecken zwei Laufwerke: Ein Ultra-DMA/100-Festplatte (20 Gigabyte) mit 5400 Umdrehungen pro Minute und ein 48fach(max)-CD-ROM-Laufwerk. Für flotte Grafik sorgt die AGP-4x-Grafikkarte mit dem Nvidia-Chip Geforce 2 MX. Per TV-Ausgang lässt sie sich an den Fernseher anschließen.

Windows XP ist vorinstalliert und liegt auf Recovery-CD bei. Dazu gibt's das Office-Programmpaket Worksuite 2001 von Microsoft. Preis inklusive Tastatur und Maus, aber ohne Monitor: rund 900 Euro.

PC-WELT Testberichte: PCs und Notebooks

0 Kommentare zu diesem Artikel
15496