21254

Dell: PDA mit schnellem Prozessor und viel Speicher

10.12.2002 | 16:16 Uhr |

Der erste seiner Art: Dell stellt mit dem Axim X5 den ersten hauseigenen PDA vor - und gleich in zwei Konfigurationen.

Der erste seiner Art: Dell stellt mit dem Axim X5 den ersten hauseigenen PDA vor - und gleich in zwei Konfigurationen. Für rund 250 Euro gibt's den Axim X5 mit 300-MHz-Xscale-CPU von Intel, 48 Megabyte RAM und 32 Megabyte ROM. Der Datenabgleich erfolgt über das beiliegende USB-Kabel.

Die größere Version kostet etwa 350 Euro und arbeitet mit einem 400-Megahertz-Prozessor. An Speicherplatz stehen 64 Megabyte RAM und 48 Megabyte ROM zur Verfügung. Für den Datenabgleich sorgt eine Docking-Station, die einen Slot zum Aufladen des Reserve-Akkus besitzt.

Beide PDAs arbeiten mit Microsoft Pocket PC 2002 und haben Mikrofon, Kopfhöreranschluss sowie Lautsprecher integriert. Ferner bieten die Geräte einen SD- sowie einen Compact-Flash-Kartensteckplatz. Ihr Farb-TFT-Display ist 3,5 Zoll groß und stellt 240 x 320 Pixel dar.

PC-WELT-Testberichte: PDAs

0 Kommentare zu diesem Artikel
21254