115684

Dell: Neuer Service soll bei PC-Problemen helfen

25.01.2007 | 17:31 Uhr |

Dell erweitert sein Service-Angebot um "Presto". Dieser Service steht ab sofort zur Verfügung und richtet sich an Privatanwender, die Probleme mit ihrem PC, der Software oder einer Hardware von Drittanbietern haben. Das Ganze ist jedoch nicht unbedingt günstig.

Bei Problemen mit dem PC oder bestimmter Software verfolgen Anwender unterschiedliche Lösungsstrategien: Während die einen Rat bei einem in Sachen PCs erfahrenen Freund oder Bekannten suchen, forschen andere auf eigene Faust im Web nach Lösungen. Wieder andere nutzen Service-Hotlines oder ähnliche Angebote. Mit "Presto" bietet Dell nun einen neuen Support-Service für Privatanwender.

Bei Presto haben Anwender die Wahl zwischen den Optionen "Oncall" (per Telefon) oder "Onsite" (Techniker vor Ort). Bei Presto Oncall können Sie rund um die Uhr bei Dells Support-Hotline anrufen, ein Service-Techniker soll Sie dann bei der Fehlerfindung und -behebung unterstützen. Mit Einverständnis des Kunden kann auch mittels der Software Dellconnect ein Remote-Zugriff auf den betroffenen PC erfolgen. In Anwesenheit des Kunden vor seinem Rechner versucht der Service-Techniker dann, das Problem zu lösen.

Bei Presto Onsite kommt ein Techniker zu Ihnen nach Hause, dabei sollen auch Termine am Wochenende oder abends möglich sein.

Service hat allerdings ihren Preis. So kostet ein einjähriges Abo für den Oncall-Support 129 Euro. Ohne Abo kostet eine einfache Anfrage, die sich laut Dell "in 15 Minuten beantworten lassen", 29 Euro, bei komplexeren Problemen wie etwa "Sicherheitsprobleme mit Viren und Spyware, Betriebssystem-Ausfälle oder Netzwerkfragen" kostet eine Anfrage 59 Euro. Ein Onsite-Techniker-Besuch kostet ab 119 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite .

0 Kommentare zu diesem Artikel
115684