119464

Künstler-Notebooks für die AIDS-Hilfe

12.11.2008 | 13:45 Uhr |

Wer nicht nur auf die inneren Werte eines Notebooks vertraut, sondern auch gerne sein Auge mit farbenfrohem Design erfreut, für den sind die neuen (PRODUCT)-RED-Studio-Notebooks von Dell vielleicht einen Blick wert. Ihre Graffiti-Gehäuse wurden von internationalen Künstlern gestaltet, vom Verkaufspreis geht ein kleiner Teil an die AIDS-Hilfe.

Die drei neuen (PRODUCT)-RED-Studio-Notebooks sollen mit stylishen Rot-Akzenten Farbe ins Leben bringen. Die Marke (RED) wurde 2006 ins Leben gerufen, um Unternehmen und Verbraucher für den Kampf gegen AIDS in Afrika zu mobilisieren. Bei jedem verkauften (PRODUCT)-RED-Notebook unterstützt Dell diese Initiative mit 20 US-Dollar.

Das Aussehen der neuen Notebooks Studio 15 und Studio 17 wurde von den Künstlern Joseph Amedokpo, Siobhan Gunning und Bruce Mau gestaltet. Bei jedem Verkauf eines neuen Notebooks Studio 15 oder Studio 17 spendet Dell 20 US-Dollar an den Global Fund, eine Non-Profit-Organisation, die die medikamentöse Behandlung von Aidskranken in Afrika unterstützt.

Das Notebook Dell Studio 15 ist ab 499 Euro und das Notebook Studio 17 ab 549 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.dell.de/joinred .

0 Kommentare zu diesem Artikel
119464