2055092

Dell: Extrem flaches Android-Tablet mit OLED und 3D-Kamera

26.02.2015 | 16:10 Uhr |

Das Android-Tablet Dell Venue 8 7000 ist jetzt auch in Deutschland verfügbar. Der Clou am 8-Zöller: Er ist extrem flach und besitzt eine 3D-Kamera.

379 Euro verlangt Dell für das Venue 8 7000 - ein sportlicher Preis für ein kleines Android-Tablet. Doch den Premium-Anspruch will das Venue mit hochwertigem Design und exklusiver Ausstattung rechtfertigen: Mit sechs Millimeter Bauhöhe ist es das derzeit flachste Tablet. In einem ersten Hands-On erwies sich das dünne Aluminium-Glas-Gehäuse aber als absolut stabil und knarzfrei. Außerdem bringt es als erstes Tablet eine 3D-Kamera von Intel mit.

Intel Real Sense Snapshot: Das 3D-Kameramodul steckt im Dell Venue 8 7000
Vergrößern Intel Real Sense Snapshot: Das 3D-Kameramodul steckt im Dell Venue 8 7000
© Intel

Sie heißt RealSense Snapshot und erfasst mit drei Kameras das Motiv. Daraus berechnet eine Software eine "Depth Map". Diese Tiefeninformationen werden dem Bild hinzugefügt. Auf so erstellten Fotos können Sie beispielsweise den Fokus zwischen den unterschiedlichen Tiefenebenen der Aufnahme verschieben. Außerdem lassen sich Effekte wie Farbe und Helligkeit nur auf einzelne Ebenen anwenden - während eine Person im Vordergrund unverändert bleibt, können Sie beispielsweise per Schieberegler den Hintergrund mit einem Sepia- oder Schwarz-Weiß-Effekt versehen.

Die besten Android-Tablets

Auch als digitales Maßband dient das Dell-Tablet: In einer Aufnahme, die Sie mit der Real-Sense-Kamera gemacht haben, können Sie  Entfernungen oder Flächen in einem Foto messen, um zum Beispiel zu prüfen, ob ein Möbelstück ins Wohnzimmer passt. Dazu definieren Sie im Bild per Touch die Anfangs- und Endpunkte der Strecke beziehungsweise die vier Eckpunkte der Fläche.

Dell bietet unter anderem einen Stift und einen batteriebetriebenen BluetoothLautsprecher als Zubehör für das Venue 8 7000 an
Vergrößern Dell bietet unter anderem einen Stift und einen batteriebetriebenen BluetoothLautsprecher als Zubehör für das Venue 8 7000 an
© Dell

In einem ersten Kurztest funktioniert vor allem das digitale Messen recht zuverlässig. Bei den anderen Tiefeneffekten zeigte sich, dass die 3D-Kamera optimale Fotobedingungen benötigt, um die Tiefeninformationen zuverlässig zu erfassen. Aufnahme und 3D-Bearbeitung erledigen auf dem Venue 8 Pro speziell angepasste Kamera- und Foto-Apps von Dell. Weitere Apps, die RealSense nutzen, gibt es noch nicht. Doch Intel hofft, dass bald Entwickler bald mit Spielen oder Apps für den 3D-Druck folgen, die die Kamera für die Gestensteuerung einer Figur oder den 3D-Scan nutzen.

Die besten Foto-Apps für Android

Das 8,4-Zoll-Display des Venue 8 7000 zeigt 2560 x 1600 Bildpunkte, was eine extrem hohe Punktedichte von 361 ppi ergibt. Zum Vergleich: Das iPad Mini 3 liegt bei 324 ppi. Das Panel nutzt OLED und erreicht dadurch extrem hohe Kontraste, allerdings keine sehr hohe Helligkeit. Für OLED spricht außerdem, dass das Display damit bei Bildern mit vielen dunklen Inhalten deutlich sparsamer als LCD arbeitet, was der Tablet-Akkulaufzeit zugute kommt. Der Akku im Venue 8 ist 4900 mAh groß.

Dell wirbt außerdem mit einer hohen Soundqualität für das Venue 8 7000. Der Ton, den zwei Stereo-Lautsprecher auf der Vorderseite ausgeben, lässt sich durch eine App von MaxxAudio weiter anpassen - etwa für Musik- oder Filmwiedergabe.

Als Prozessor kommt der Quad-Core Intel Atom Z3580 mit bis zu 2,33 GHz zum Einsatz. Außerdem stecken 2 GB RAM und 16 GB eMMC-Flash-Speicher im Tablet. Der interne Speicher lässt sich per Micro-SD-Karte um maximal 64 GB erweitern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2055092