2055817

Defekte MacBook Pro werden durch Apple kostenlos repariert

27.02.2015 | 18:05 Uhr |

Grafikfehler auf dem MacBook Pro behebt Apple bis 2016 mit einem kostenlosen Reparaturprogramm.

Wer Probleme mit seinem MacBook Pro hat, kann dieses ab heute im Rahmen eines Reparaturerweiterungsprogramms in Deutschland, Österreich und der Schweiz kostenlos bei Apple oder einem autorisierten Händler reparieren lassen. Die Aktion gilt für Modelle, die zwischen Anfang 2011 und Ende 2013 ausgeliefert wurden.

Grund für die Aktion sind Darstellungsfehler auf dem MacBook Pro wie Streifen oder Ghosting, teilweise fällt die Grafikdarstellung auch komplett aus und der Bildschirm bleibt schwarz. Die Probleme sind offenbar auf in einigen Modellen verbauten Grafikchip von AMD zurückzuführen. Geräte mit Intel-Chipsatz sind derzeit nicht betroffen.

Mac oder PC? Ein Test über zehn Runden

Ob das eigene Gerät für das Reparaturprogramm vorgesehen ist, lässt sich über die Eingabe der Seriennummer auf der Apple-Webseite überprüfen. Wurde die Reparatur bereits auf eigene Kosten durchgeführt, so können diese Auslagen erstattet werden. Die Aktion gilt noch bis Ende Februar 2016.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2055817