124516

Debitel steigt ins DSL-Geschäft ein

Ab sofort will Debitel bundesweit Breitband-Internetanschlüsse anbieten.

Der Mobilfunkprovider Debitel will in das DSL-Geschäft einsteigen. Das Unternehmen werde ab sofort bundesweit Breitband-Internetanschlüsse anbieten, sagte Vorstandschef Paul Stodden am Dienstag in Stuttgart. Debitel kooperiere dabei mit der Deutschen Telekom und der Köln QSC, über deren Netze die Kunden ins Internet gehen.

DSL-Flatrates gibt es ab 7,90 Euro (für Debitel-Kunden mit Mobilfunkvertrag), alle anderen zahlen 9,90 Euro. Stodden sagte, Debitel wolle zum drittgrößten DSL-Anbieter in Deutschland werden. Zum Zeitplan und zu Kundenzahlen machte er allerdings keine konkreten Angaben. In diesem Jahr werde das DSL-Geschäft erst einen kleinen Anteil am Umsatz haben.

Debitel ist der größte deutsche Zwischenhändler von Handy-Verträgen mit Sitz in Stuttgart und erlöste 2004 rund 2,1 Milliarden Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
124516