39830

Debian GNU/Linux 3.0 veröffentlicht

22.07.2002 | 11:50 Uhr |

Das Debian-Projekt hat die Veröffentlichung von Debian GNU/Linux in der Version 3.0 bekannt gegeben. Der nicht-kommerzielle Charakter, die Unterstützung freier Software und sein offenes Entwicklungsmodell heben die Debian-Distribution von anderen Linux-Systemen ab. Die neue Version bringt nun auch KDE und viele weitere Neuerungen mit.

Das Debian-Projekt hat die Veröffentlichung von Debian GNU/Linux in der Version 3.0 - mit dem Codenamen Woody - bekannt gegeben. Fast tausend Freiwillige rund um die Welt sind an der Entwicklung des freien Betriebssystems beteiligt. Der nicht-kommerzielle Charakter, die Unterstützung freier Software und sein offenes Entwicklungsmodell heben die Debian-Distribution von anderen Linux-Systemen ab.

Debian GNU/Linux 3.0 unterstützt inzwischen elf Prozessorarchitekturen und enthält neben GNOME (1.4) nun auch KDE (2.2), das bislang wegen Schwierigkeiten mit der QT-Lizenz fehlte. Debian läuft nun auf den unterschiedlichsten Rechnern, von Handhelds bis hin zu Supercomputern.

Erstmals wurde in diese Debian-Version Kryptographie-Software in die Haupt-Distribution integriert. Die Default-Installation enthält bereits OpenSSH und GNU Privacy Guard. Als Kernel werden 2.2 und 2.4 mitgeliefert.

Die Debian-Entwickler legen - im Gegensatz zu anderen Distributionen wie etwa Suse - weniger Wert darauf, die jeweils aktuellsten Pakete zu integrieren, stattdessen liegt der Fokus auf Systemstabilität und Kompatibilität der Softwarepakete.Über viertausend neue Softwarepakete wurden der neuen Distributionsversion hinzugefügt.

Eine deutlich vereinfachte Installation und hohe Benutzerfreundlichkeit verspricht das Entwicklerteam mit der neuen Version.

0 Kommentare zu diesem Artikel
39830