122802

Davideo Videostudio 2006 fürs Hobby-Filmstudio

15.12.2005 | 12:41 Uhr |

Wer seine digitalen Filme am PC bearbeiten und anschließend auf DVD brennen will, braucht dafür geeignete Software. Dabei haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Sie entscheiden sich für kostenlosen Produkte und wühlen sich folgerichtig durch den Free- und Shareware-Dschungel. Oder Sie kaufen ein kommerzielles Produkt wie das jetzt erschienene Davideo Videostudio 2006.

G Data setzt seine Flut von Neuerscheinungen für den Bereich des Home Entertainments fort. Diesmal mit Davideo Videostudio 2006, einer Software, mit der Sie Ihre Filme bearbeiten können.

Mit Videostudio 2006 erledigen Sie Ihren Videoschnitt am PC. Sie können Spezialeffekte und 3D-Szenenübergänge einfügen, Intro-Videos gestalten, Korrekturen an den Bildern vornehmen und DVD-Menüs erstellen.

Wie gehabt gehen Einsteigern digitale Assistenten zur Hand: Mit dem "Quick-to-DVD"-Assistent beispielsweise lassen sich G Data zufolge vom Camcorder aus DVD-Videos erstellen. Mehrere Einzelfilme können zu einem Gesamt-Video zusammen gefasst werden.

Davideo Videostudio 2006 ist ab sofort für 49,95 Euro erhältlich. Die Software setzt einen Rechner mit einer Pentium-3-CPU mit mindestens 800 MHz und 256 MB Arbeitsspeicher voraus. Auf der Festplatte sind mindestens 400 MB erforderlich. Allerdings empfiehlt es sich, fürs Arbeiten mit Videos einen deutlich leistungsfähigeren Rechner einzusetzen. Sonst wird der Videoschnitt zur Geduldsprobe. An Betriebssystemen werden Windows 98SE/ME, 2000 und XP unterstützt.

Eine Alternative zu dieser Software stellen wir Ihnen in dieser Meldung vor:

Videos bearbeiten mit Power Director 5 (PC-WELT Online, 02.12.2005)

PC-WELT testet ständig Videoschnittsoftware:

Test: Magic Director 1.0

Test: Media Studio Pro 8

Test: Pinnacle Studio Plus 10

Sie möchten wissen, was man beim Videoschnitt beachten muss? Und wie man Videos beispielsweise mit kostenloser Software bearbeiten kann? Dann werden Sie in diesen beiden Ratgebern der PC-WELT fündig:

Ratgeber zu Linux: Videoschnitt mit Kino

Ratgeber: Videos am PC bearbeiten

0 Kommentare zu diesem Artikel
122802