79912

Davideo Legalcopy: DVDs legal kopieren

29.11.2004 | 09:05 Uhr |

Davideo Legalcopy nutzt einen Trick, um DVDs auf legalem Wege zu kopieren.

Mit Davideo Legalcopy von G-Data sollen sich DVDs legal kopieren lassen - auf analogem Wege. Der Benutzer schließt dazu einen externen DVD-Player an den PC an. Dazu ist eine TV- oder Videograbber-Karte nötig. Dann startet er die Wiedergabe der DVD am Player und die Aufnahme im Tool.

Menüs gehen verloren

Menüs gehen dabei verloren, zusätzliche Sprachen und Extras normalerweise auch. Es sei denn, man nimmt den Film mehrmals in verschiedenen Sprachen auf beziehungsweise zeichnet die DVD-Extras separat auf. Laut G-Data sind bei der Wiedergabe der analogen Kopie Qualitätsunterschiede zum Originalfilm kaum wahrnehmbar.

Mehrere Nachbearbeitungs-Funktionen

Am integrierten Schnittpult mit Vorschaufunktion kann der aufgenommene Film weiterverarbeitet und optimiert werden. Die Bildschnitt-Funktion erlaubt das Beschneiden des Rohmaterials, um beispielsweise den Abspann zu löschen. Bildkorrekturen wie Videosignal-Rauschunterdrückung, Weichzeichner, Farbbalance und Gammakorrektur werten das Videomaterial weiter auf. Für Profis steht die Einstellung "De-Interlacing" (Zeilenversatz-Korrektur) zur Verfügung. Zusätzlich geben Spezialeffekte wie "Sepia" oder "Old-Movie-Effekt" dem Film auf Wunsch eine inividuelle Note. Im dritten Schritt wählt der Anwender aus den Videoformaten DVD-Video, SVCD, VCD, Maxi-SVCD und Maxi-VCD das gewünschte aus. Dann beginnt der Brennvorgang.

Bei ungeschützten DVDs digitale 1:1-Kopien möglich

Auf Wunsch erstellt Davideo Legalcopy aus beliebigen Soundspuren der DVD eine Audio-CD. Ungeschützte DVDs kopiert das Tool digital und ohne die genannten Einschränkungen.
Davideo Legalcopy kostet 39,95 Euro, ist in Kürze im Fachhandel und hier erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
79912