99636

Datenverluste bei Palms

29.06.2000 | 16:29 Uhr |

Durch einen Produktionsfehler bei 8 Megabyte DRAM-Bausteinen kann es bei Palm-Geräten der Serien IIIc, Palm IIIxe und Palm Vx zu Datenverlusten kommen. Betroffen sind ausschließlich Palms mit 8 Megabytes aus der Produktionszeit zwischen Oktober 1999 und Mai 2000. Ein Softwarepatch soll Datenverlusten entgegen wirken.

Fehlerhafte DRAM-Bausteine bei einigen Geräten aus den Serien Palm IIIc, Palm IIIxe und Palm V können zu Datenverlusten führen. Betroffen sind nach Auskunft von Palm ausschließlich Geräte mit 8 Megabyte mit fehlerhaften Bausteinen, die zwischen Oktober 1999 und Mai 2000 gefertigt wurden.

Die Speicherbausteine sollen bei vollständiger oder nahezu vollständiger Auslastung dazu neigen, zufällig Daten in Speicheradressen zu schreiben.

Abhilfe verspricht Palm mit einem Software-Patch (siehe Glossar). Auf der Website von Palm steht eine Diagnose-Software zur Verfügung, die innerhalb von 30 Minuten den Palm auf einen Speicherfehler überprüft. Der eigentliche Patch sorgt hingegen binnen einer Minute für Datensicherheit.

Welche Änderungen der Patch genau vornimmt, dazu gab Palm Europa auf eine Anfrage der PC-WELT keine Auskunft. Lediglich auf der englischen FAQ-Seite ist von einer eventuellen Auswirkung auf die Batterielaufzeit beim Palm IIIxe hingewiesen, der in Deutschland nicht verfügbar ist.

Weitere Informationen erhalten Palm-Kunden unter der kostenfreien Hotline-Nummer 0800 / 436 42 51. (PC-WELT, 29.06.2000, sw)

Informationen zum Speicherproblem bei Palm

Palm Europa

0 Kommentare zu diesem Artikel
99636