102912

Sony kündigt Hybrid-Discs für PS3 an

14.02.2009 | 16:11 Uhr |

Der Unterhaltungsgigant Sony hat den Start eines neuen Hybrid-Formats für seine Spielekonsole Playstation 3 angekündigt. Demnach soll es künftig möglich sein, Film- und Spielinhalte auf einer einzigen Blu-ray-Disc miteinander zu kombinieren.

"Wir werden diese Entwicklung aktiv vorantreiben, weil es unserer Ansicht nach die Zukunft sein wird, dass Filme und Spiele auf einer einzigen Disc gespeichert werden", erklärt John Koller, Leiter des Bereichs Hardware Marketing bei Sony Computer Entertainment America (SCEA), gegenüber dem US-Magazin Video Business . Nähere Informationen zur technischen Umsetzung könne man zwar noch nicht bekannt geben. Mit den ersten zwei, drei Titeln des Multi-Content-Formats könnten PS3-Besitzer Koller zufolge aber schon in diesem Jahr rechnen. Welche das sein werden, stehe derzeit allerdings noch nicht fest.Für Sony stellt die aktuelle Ankündigung in erster Linie den Versuch dar, sich von der starken Konkurrenz im heiß umkämpften Videospiele-Markt deutlicher abzuheben.

"Die Kombination von Spiele- und Filminhalten auf einer einzigen Disc wird die Konsumenten sicherlich vom multimedialen Potenzial der PS3 überzeugen", meint Koller. Um am harten Wettbewerb der Konsolenhersteller bestehen zu können, müssten die technischen Vorzüge des Sony-Geräts starker hervorgehoben werden. Auch in Hinblick auf die zunehmende Konkurrenz am Markt für Blu-ray-Player, deren Preise kontinuierlich sinken würden, sei das neue Hybrid-Format sicherlich ein starkes Verkaufsargument. Der SCEA-Marketingleiter verweist zudem auf den generellen Trend, dass Filme immer öfter auch in Games umgesetzt werden. "Die Medien Film und Videospiele vermischen sich heute zusehends miteinander", bestätigt auch Marlies Frey, Sprecherin von Sony Computer Entertainment Austria, gegenüber pressetext. Zu den angekündigten Hybrid-Discs gebe es zum gegenwärtigen Zeitpunkt aber noch keine offiziellen Statements.

Möglich wird die Kombination von Film- und Game-Inhalten durch die relativ große Speicherkapazität des Blu-ray-Mediums, das in der Regel rund 50 Gigabyte an Daten fassen kann. "Die Konsumenten können aus diesem größeren Speicherplatz Kapital schlagen, indem sie eine verbesserte Nutzererfahrung mit Filmen und Videospielen geboten bekommen", betont Koller. Beim PS3-Management sei man jedenfalls davon überzeugt, dass der Brückenschlag zwischen Film und Spielen auf Verbraucherseite sehr gut ankommen werde. Unklar bleibt aber weiterhin, wie Sony beispielsweise bei aufwändigeren Games wie "GTA IV", das alleine stolze 40 Gigabyte an Speicher belegt, das Platzproblem lösen will. Auch Blu-ray-Filme können inklusive aller Tonspuren und diverser Extras auf dieselbe Datenmenge kommen. Da Sony noch keine genauen Spezifikationen seines Hybrid-Formats veröffentlicht hat, wird vermutet, dass mit mehreren Schichten auf der Blu-ray-Disc gearbeitet wird. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
102912