104518

So schützen Sie Ihr Notebook im Urlaub

26.06.2009 | 14:15 Uhr |

Stonesoft gibt Tipps, wie Sie mit Ihrem (Firmen)-Notebook sicher durch den Urlaub kommen.

Gerade wenn Sie mit Ihrem Firmen-Notebook samt Unternehmens-wichtigen Daten darauf in Urlaub reisen, sollten Sie Vorsorge treffen und sich gegen Datenverlust absichern. Der IT-Security-Spezialist Stonesoft empfiehlt vor Urlaubsbeginn klarzustellen, wer die Verantwortung für das Gerät und die auf ihm gespeicherten vertraulichen Daten trägt. Dazu müssen die Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens überprüft und geklärt werden, wie die private Nutzung der Firmengeräte durch die Mitarbeiter geregelt ist. Unternehmen sollten außerdem sicherstellen, dass alle Mitarbeiter diese Richtlinien kennen, bevor sie ihren Urlaub antreten, wie Hermann Klein, Country Manager DACH bei Stonesoft, betont.

Auch wenn die Mitarbeiter während des Urlaubs für die Geräte verantwortlich sind, trägt bei Beschädigung oder Diebstahl am Ende doch das Unternehmen die Konsequenzen. Unternehmen mögen ihre eigenen Netzwerke noch so gut gesichert haben – die Datenverbindung vom Urlaubsort aus ist möglicherweise nicht so sicher. Deshalb ist es äußerst wichtig zu überprüfen, ob alle Programme, insbesondere Sicherheitsprogramme, auf dem aktuellsten Stand sind. Für den Fall, dass der Computer gestohlen wird, müssen alle Inhalte stets entsprechend geschützt und verschlüsselt auf der Festplatte gespeichert sein. Vor allem die Verwendung starker Passwörter ist von zentraler Bedeutung. Schwache Passwörter können einfach entschlüsselt werden, und dann ist die ganze Verschlüsselung zwecklos. Deshalb rät der Sicherheits-Experte: Mitarbeiter sollten vertrauliche Daten immer auf Netzlaufwerken statt auf ihren Laptops speichern.

Zusätzlich sollte die IT-Abteilung die Laptops von Mitarbeitern nach dem Urlaub überprüfen, ehe sie wieder an das interne Netzwerk angeschlossen werden. So lassen sich Viren und sonstige Schadprogramme stoppen, bevor sie sich im Netzwerk ausbreiten können.

Tipps für den Urlaub für den Arbeitgeber :
* Setzen Sie Ihre Mitarbeiter über die Unternehmensrichtlinien bezüglich der Sicherheit und privaten Nutzung von Firmengeräten in Kenntnis.
* Stellen Sie sicher, dass alle Laptops ausreichend geschützt sind, d. h. dass Programmupdates, spezielle Antivirenprogramme und Firewalls installiert wurden und die Festplatte stark verschlüsselt ist.
* Weisen Sie – wenn möglich – die IT-Abteilung an, Computer von Urlaubsrückkehrern zu überprüfen, bevor sie wieder an das Unternehmensnetzwerk angeschlossen werden.

Tipps für den Urlaub für den Mitarbeiter :
* Befolgen Sie die Anweisungen: Wenn Ihr Arbeitgeber die private Nutzung des Firmen-Laptops nicht erlaubt, lassen Sie den Computer im Büro.
* Stellen Sie sicher, dass alle Programmupdates installiert sind. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an den IT-Verantwortlichen Ihres Unternehmens.
* Installieren Sie keine Spiele oder private Software auf dem Firmen-Laptop und surfen Sie nicht über ungeschützte Netzwerke oder auf unsicheren Webseiten.
* Verstauen Sie Ihren Laptop bei Autofahrten immer im Kofferraum, wo er von außen nicht sichtbar ist. Zu viele Laptops werden jedes Jahr durch geöffnete Fenster vom Beifahrersitz gestohlen, wenn die Autos an roten Ampeln anhalten.
* Wenn Sie den Computer in Ihrer Freizeit nicht unbedingt brauchen, lassen Sie ihn lieber zu Hause und genießen Sie Ihren Urlaub!

0 Kommentare zu diesem Artikel
104518