07.12.2011, 10:29

Panagiotis Kolokythas

Datenschutz

Facebook-Lücke erlaubt Zugriff auf private Fotos

Lücke auf Facebook entdeckt

Eine Sicherheitslücke auf Facebook erlaubt den Zugriff auf die privaten Fotos der Facebook-Nutzer. Der Lücke fiel bereits Facebook-Gründer Mark Zuckerberg zum Opfer.
In Facebooks Meldesystem für anstößige Fotos steckte eine Lücke, die dazu ausgenutzt werden konnte, um Zugriff auf Facebook-Fotos zu erhalten, die ein Facebook-Nutzer nicht für die Öffentlichkeit frei geschaltet hatte. Die Lücke wurde laut Berichten im Web bereits ausgenutzt, um an private Fotos des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg zu gelangen. Diese privaten Fotos wurden dann anschließend im Web veröffentlicht. Dazu gehört beispielsweise ein Foto, das Mark Zuckerberg bei einem Treffen mit US-Präsidenten Barack Obama zeigt. Hinzu kommen Privat-Fotos von Zuckerberg.
Die Details zu der Lücke wurden erstmalig in einem Forum einer Body-Building-Website veröffentlicht. Das Prinzip: Ein Profil-Bild eines Facebook-Users wird als anstößig gemeldet. Am Ende des Prozesses, so heißt es, blende Facebook eine Reihe von Fotos des betreffenden Facebook-Nutzers ein, die ebenfalls an Facebook gemeldet werden können, zu denen aber auch Bilder gehören sollen, die der Facebook-Nutzer eigentlich nicht für die Allgemeinheit freigegeben hat.
Facebook hat mittlerweile auf den Bug reagiert und ihn bestätigt. Demnach sei der Bug nur sehr kurze Zeit online gewesen, nachdem Facebook Teile des Codes aktualisiert habe. "Nach Entdeckung des Bugs haben wir das System umgehend deaktiviert. Die Funktion wird erst wieder zurückkommen, sobald wir den Bug behoben haben", heißt es in einem Statement von Facebook.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1214699
Content Management by InterRed