16320

Suchbegriffe verraten persönliche Vorlieben

14.02.2008 | 16:09 Uhr |

Auf die persönlichen Vorlieben und Interessen eines Nutzers lässt sich mit Hilfe seiner Suchbegriffe schließen.

Die Suchanfragen in Online-Portalen können somit zur Erstellung von Persönlichkeitsprofilen herangezogen werden. Der Internet-Nutzer wird dadurch noch leichter ausspioniert. Sucht ein Anwender beispielsweise nach Navigationsgeräten, ruft er Routenplaner auf, oder surft er im Web Hotel-Seiten an, wird er verreisen wollen. Findige Werbeleute könnten aus diesen Angaben maßgeschneiderte Werbe-Newsletter zusammenstellen, sofern sie an die Suchbegriffe gelangen.

Dass das prinzipiell möglich ist, zeigt das Portal " AndUnite.com ", das sich als eine Art Kontaktbörse versteht. Nach der Registrierung werden die Suchbegriffe, die ein Anwender bei Google eingibt, in dem Portal gespeichert. Aus den Wörtern wird auf die Interessen des Nutzers geschlossen und ihm werden Personen mit ähnlichen Vorlieben vorgeschlagen.

Datenschützern behagen solche Angebote nicht, da dem Missbrauch der Daten Tür und Tor geöffnet sind. Allerdings erfolgt die Datensammlung nicht heimlich, die Anwender entscheiden sich bewusst für den Service.

0 Kommentare zu diesem Artikel
16320