Datenschützer alarmiert

Sofortüberweisung.de späht Kontodaten aus

Montag den 30.05.2011 um 19:41 Uhr

von Denise Bergert

Sofortüberweisung.de späht Kontodaten aus
Vergrößern Sofortüberweisung.de späht Kontodaten aus
Verbraucher- und Datenschützer kritisieren die Geschäftspraktiken von Sofortüberweisung.de. Der Internetzahlungsdienst soll sich ohne das Wissen seiner Kunden, einen detaillierten Überblick über deren Konten verschaffen.
Der Online-Bezahldienst Sofortüberweisung.de späht dem Radiosender NDR Info zufolge, die Kontodaten seiner Kunden aus, ohne diese vorher ausreichend über diesen Umstand in Kenntnis zu setzen. Das Unternehmen fragt dabei den Dispokredit, den Kontostand, die Umsätze der letzten 30 Tage, Details zu anderen Konten bei der gleich Bank sowie Auslandsüberweisungen ab. Das ergaben Stichproben des Radioprogramms. Laut eigenen Aussagen auf der offiziellen Website, prüft Sofortüberweisung.de bei Überweisungen über den Bezahldienst den „verfügbaren Rahmen“ und führe eine „Kontodeckungsabfrage“ durch. Ob dafür tatsächlich so detaillierte Informationen über die Konten des Kunden vonnöten sind, ist fraglich.

Tipps für den sicheren Online-Einkauf

Die Geschäftspraktiken wurden heute von Thomas Kranig, Leiter des Landesamtes für Datenschutz in Bayern, kritisiert. Laut Kranig biete der Begriff „Kontodeckungsabfrage“ nicht genügend Transparenz, um den Kunden über die Vorgehensweise der Payment Network AG, die hinter Sofortüberweisung.de steht, aufzuklären. Der Datenschützer habe die Firma eigenen Aussagen zufolge, mittlerweile zu einer Stellungnahme aufgefordert. Auch Frank-Christian Pauli, Finanzexperte des Verbraucherzentrale Bundesverbandes betont, dass die Angaben auf der offiziellen Website des Bezahldienstes nicht verbraucherfreundlich formuliert seien und fordert eine Nachbesserung.

Bezahlen per Telefon oder SMS

Die Payment Network AG bestätigte, dass eine umfassende Prüfung der Kontodaten in einer Mehrzahl der Fälle durchgeführt werde. Das Unternehmen ist sich jedoch keiner Schuld bewusst und gibt an, die Datenschutzhinweise bislang als ausreichend eingestuft zu haben. Die umfassenden Kunden-Daten würden nicht gespeichert und dienten lediglich der Vorbeugung von Betrugsversuchen. Um die aufgebrachten Nutzer zu beschwichtigen, kündigte das Unternehmen nun jedoch eine juristische Prüfung seiner Datenschutzhinweise an.

Montag den 30.05.2011 um 19:41 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (26)
  • hans10 08:14 | 03.06.2011

    ... es ist nur schwer zu verstehen,
    dass die Banken so schwerfällig auf
    veränderte Einkaufsgewohnheiten reagieren.

    Internet(ver)kauf gibt es nicht erst seit gestern.
    Die Banken hätten schon längst reagieren können
    und ein eigenes Bezahlsystem für diese
    Art von Geschäften anbieten können.

    Bei den Banken steht wohl nur der Reibach im Vordergrund,
    das Risiko überlassen sie gerne den Kunden.

    Antwort schreiben
  • zwilling 00:07 | 03.06.2011

    Zitat: 100Ampere
    Und wenn das richtige Logo nicht dabei ist?
    Bei Auslandszahlungen dauern Überweisungen auch ewig, abgesehen von den Wechselkursen (Beispiel USA). So ein Bezahldienst hat schon was, es geht halt darum, welcher einen nicht ausspäht.
    Finnische Onlineverkäufer haben immer alle finnischen Banklogos drauf. Die Bezahlungen werden in Finnland schon seit ewigen Zeiten in Realzeit abgewickelt. Innerhalb von Europa habe ich noch nie Probleme gehabt; ist auch immer schnell gegangen. Ich habe allerdings gemerkt, dass nicht alle deutschen Banken gleich schnell sind. Die besten Erfahrungen habe ich mit der Postbank Hamburg gemacht.

    Antwort schreiben
  • EBehrmann 19:39 | 02.06.2011

    Richtig, und wenn dann jede Etage für ein Lebensjahr steht, ist doch alles in Ordnung.
    Aber im Ernst, natürlich ist bei mir auch schon das eine oder andere schief gelaufen, allerdings nehme ich das nicht so ernst wie manch andere. Dadurch habe ich dann aber sicherlich auch mehr positive Dinge erlebt als manch anderer.

    Antwort schreiben
  • hans10 19:03 | 02.06.2011

    Zitat: EBehrmann
    zumindest bin ich sehr gastfreundlich.


    .. du erinnerst mich an den, der aus dem 99 Stock gesprungen ist
    und bei jeden Stockwerg gesagt hat, "Soweit ist es gutgegangen". :aua:

    Antwort schreiben
  • EBehrmann 18:59 | 02.06.2011

    zumindest bin ich sehr gastfreundlich.

    Antwort schreiben
852725