69704

Top-10-Liste kurioser Datenverluste

09.12.2008 | 16:02 Uhr |

Datenträger leben gefährlich, ständig droht Datenverlust. Datenrettungsunternehmen wie Kroll Ontrack erleben immer wieder kuriose Fälle, in denen sie meist doch noch helfen können.

Das Datenrettungsunternehmen Kroll Ontrack bearbeitet im Jahr etwa 50.000 Fälle von Datenhavarien, vom normalen Festplatten-Crash bis zu Wasser- und Feuerschäden. Kroll Ontrack veröffentlicht seit fünf Jahren die Top 10 der kuriosesten Fälle von Datenverlusten, in denen die Datenretter noch helfen konnten. Die Hitliste 2008 reicht vom Schiffbruch über beißwütige Haustiere bis zum Notebook im Backofen.

Digitale Daten sind heute allgegenwärtig. Die Fotos aus der Digitalkamera, Musik auf dem MP3-Player, Videos auf dem Handy, die Diplomarbeit oder die Steuererklärung auf dem PC sind stets latent in Gefahr verloren zu gehen. Ohne regelmäßige Backups sind sie im Fall eines Falles kaum wieder beschaffbar. Datenrettungsunternehmen sind dann oft die letzte Hoffnung und können selbst in aussichtslos erscheinenden Fällen noch helfen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
69704