09.04.2009, 10:41

Hans-Christian Dirscherl

Datenbank

Microsoft veröffentlicht Service Pack 1 für SQL-Server

Microsoft hat das erster Service Pack für den SQL Server 2008 zum kostenlosen Download bereit gestellt. Das SP1 soll den Datenbankserver stabiler machen und Fehler korrigieren.
Neue Funktionen kamen dagegen nicht hinzu, wie man dem Eintrag im Weblog von Microsoft entnehmen kann. Das Service Pack fasst alle bereits erschienenen Updates und Patches für den SQL-Server zusammen. Dadurch wird der Server im laufenden Betrieb stabiler - wenn Sie allerdings die Patches bereits einzeln aufgespielt haben, dann ändert sich für Sie durch das SP1 diesbezüglich nichts.
Durch das SP1 kommen aber zusätzlich noch Slipstream (damit können Administratoren den SQL Server 2008 und das SP1 in einem Rutsch aufspielen), Service Pack Uninstall (um das SP1 getrennt vom SQL Server zu deinstallieren) und Report Builder 2.0 Click Once (Reporting-Tool) hinzu. Der Download des Service Pack 1 für den SQL Server ist je nach bereits installierten Patches bis zu 900 MB groß. Das SP1 steht unter anderem auch in deutscher Sprache zur Verfügung.
Laut Microsoft wurde der SQL Server 2008 seit seinem Erscheinen im August 2008 bis dato drei Millionen Mal heruntergeladen. Der SQL Server 2008 ist ein kostenpflichtiges Produkt für den professionellen Einsatz in Unternehmen. Microsoft bietet aber wie gehabt für Heimanwender auch ein abgespeckte kostenlose Variante an: Den SQL Server 2008 Express.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
152114
Content Management by InterRed