74750

Großbritannien will alle Mails und Telefongespräche speichern

21.05.2008 | 13:33 Uhr |

Nicht nur Deutschland hat seinen Schäuble, auch Großbritannien plant eine umfassende Datenbank, mit der alle Telefongespräche und E-Mails erfasst werden sollen.

Die Regierung Großbritanniens plant eine Super-Datenbank, in der die Details aller Telefongespräche und aller an Adressen in Großbritannien versandten Mails gespeichert werden sollen. Dieses Vorhaben ruft unter britischen Datenschützern und Internetexperten ähnlichen Unmut hervor wie in Deutschland Schäubles Pläne zum Bundestrojaner und zur Datenspeicherung von Internet- und Telefonverbindungen.

Die Regierung ihrer Majestät sieht die Super-Datenbank als wichtige Maßnahme im Kampf gegen Terrorismus und Schwerverbrechen. Datenschützer sehen das Vorhaben dagegen als "schlafwandelnden Schritt in die Überwachungsgesellschaft". Zudem stelle sich die Frage, wie diese Datenbank denn konkret die Sicherheit erhöhen solle.

Brennend interessiert die Kritiker zudem, wie die Regierung sicher stellen will, dass die Daten nicht in die falschen Hände geraten. In letzter Zeit war nämlich genau das in Großbritannien der Fall, so ging kürzlich beispielsweise ein CD mit den Daten von Kindergeldempfängern verloren. Je mehr Personen Zugriff auf diese riesige Datenmenge haben würde, umso größer wäre das Risiko, dass damit etwas schief gehe, wie die Datenschützer warnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
74750