23552

Samba 3.3.0 steht bereit

28.01.2009 | 09:14 Uhr |

Samba fungiert in heterogenen Netzwerken als Datei- und Druckserver. Mit dieser kostenlosen Open-Source-Software können Sie beispielsweise Windows-Rechner mit Linux-Servern verbinden.

Samba stellt Linux- und Unix-Systemen das SMB-Protokoll zur Verfügung. Damit können Linux-Server Windowsrechnern Datei- und Druckdienste anbieten (so wie es Linux-Server bei Linux-Clienst mit NFS machen).

Das Changelog von Samba 3.3.0 enthält viele Detailneuerungen. So wurde die "passdb tdbsam"-Version erhöht. Samba nutzt nun standardmäßig die "LDAPv3 StartTLS extended operation (RFC2830)" zur Kommunikation mit Verzeichnisservern. Das vollständige Changelog steht hier zur Verfügung .

Den Quellcode zu Samba 3.3.0 können Sie sich von dieser Seite herunterladen . Die neue Version dürfte bald auch in den Repositories der jeweiligen Linux-Distributionen bereit stehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
23552