Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1939678

Das Fahrrad der Zukunft auf Kickstarter

03.05.2014 | 05:16 Uhr |

Mit dem Valour sammelt Vanhawks aktuell Kickstarter-Spenden für das Fahrrad der Zukunft. Das Smartbike bietet GPS-Navigation und Sicherheitsfunktionen.

Nicht nur Autos bieten immer mehr Smart-Features, auch Fahrräder könnten ihren Besitzern in Zukunft mit nützlichen Extras zur Seite stehen. Eine Smartbike-Vision präsentiert aktuell das Unternehmen Vanhawks auf der Crowd-Funding-Plattform Kickstarter .

Valour, so der Name des High-Tech-Fahrrads, muss mit einem Smartphone verbunden sein, um seine Stärken voll ausspielen zu können. Die zugehörige App speichert die gefahrenen Strecken und erstellt auf Wunsch neue Routen. Die Navigationshinweise liefert dann das Smartbike selbst. Anstelle das Smartphone auf die Lenkstange zu montieren, haben die Entwickler kleine LEDs in den Lenker integriert. Diese zeigen Richtungswechsel durch Aufleuchten an der jeweiligen Lenker-Seite an.

Valour achtet außerdem auf die Sicherheit seines Fahrers. Kommen Autos zu dicht an das Hinterrad, vibriert der Lenker, um den Fahrer auf ein eventuell nötiges Ausweichmanöver aufmerksam zu machen. Die unterschiedlichen Sensoren des Smartbike werden durch das Fahren mit neuer Energie aufgeladen, zusätzliche Akkus sind nicht notwendig.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Sind mehrere Valour unterwegs, können Sie sich über ein Netzwerk verbinden und einander beispielsweise auf schlechte Straßen oder Staus hinweisen. Um sein Smartbike zu realisieren, benötigt Vanhawks 100.00 Kanadische Dollar (rund 65.800 Euro). Die fertigen Valour-Modelle sollen dann zwischen 999 und 1.249 Kanadische Dollar kosten (umgerechnet rund 658 bis 822 Euro).

0 Kommentare zu diesem Artikel
1939678