1244823

Das erste Typhoon-Phone

01.07.2005 | 19:54 Uhr |

Die Anubis Electronic GmbH, die unter der Marke Typhoon PC-Peripherie und Navigationsgeräte anbietet, betritt mit dem MyPhone M500 nun auch den Markt für PDA-Phones.

Das Typhoon MyPhone M500 arbeitet mit der Phone Edition des Betriebssystems Windows Mobile 2003 SE für Pocket PC. Das es in vier GSM-Netzen einsetzbar ist, sollen Anwender damit auch in Amerika und Asien erreichbar sein. Datenübertragungen sind per GPRS (Klasse 10), Bluetooth oder Infrarot möglich. Das PDA-Phone wiegt 170 Gramm und misst 112 x 61 x 22 Millimeter. Der Akku soll Gespräche bis zu vier Stunden ermöglichen und im Stand-by-Modus bis zu 200 Stunden durchhalten.

Im Innern des MyPhone M500 stecken der Samsung-Prozessor S3C2440 mit 400 MHz, 128 MB Flash-ROM und 64 MB SDRAM. Der Speicher kann mit SD-Karten erweitert werden. Der 2,8-Zoll-TFT-Touchscreen zeigt 65.536 Farben und arbeitet mit einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten.

Das Typhoon MyPhone M500 ist ab sofort im Fachhandel erhältlich und kostet 499 Euro. Zum Lieferumfang gehören u.a. ein Bluetooth-Stereo-Headset, ein USB-Kabel und eine Dockingstation.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1244823