140742

Das erste Baby von Sharp und Loewe

09.03.2005 | 16:19 Uhr |

Die Zusammenarbeit von Sharp und Loewe trägt erste Früchte - drei LCD-Fernseher.

Die erste Produktreihe, die aus der Zusammenarbeit zwischen dem IT-Hersteller Sharp und dem deutschen Traditions-Unternehmen Loewe entstanden ist, ist fertig. Es handelt sich dabei um drei LCD-Fernseher, die unter dem Familiennamen Aquos GD7E erhältlich sein werden. Die titanfarbenen Modelle mit 94, 80 oder 65 Zentimetern Bilddiagonale - also 37-, 32- beziehungsweise 26-Zoll-Ausführung - werden auf den Produktionsbändern von Loewe gefertigt.

Die Geräte sollen eine Helligkeit von 450 cd/m2 liefern, bei einem Kontrastverhältnis von 800:1. Selbstredend unterstützen alle drei LCD-TVs das 16:9-Format und sind mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln auch HDTV-fähig. Dank eines speziellen Tuners empfangen die Modelle sogar DVB-T-Signale.

Die drei LCD-Fernseher werden ab Sommer 2005 erhältlich sein. Die Preise stehen aber noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
140742