117486

Das Web soll sicherer werden

20.12.2005 | 15:35 Uhr |

Ein Workshop des W3C soll Maßnahmen erarbeiten, wie Menschen wieder sicherer im Web surfen können.

Das World Wide Web Consortium ( W3C ) veranstaltet im März 2006 einen Workshop für mehr Transparenz und Benutzerfreundlichkeit. Unter dem Titel "Toward a More Secure Web" sollen Vorschläge erarbeitet werden, wie die gegenseitige Identifikation von Anbietern und Web-Server einerseits sowie Anwender und Browser andererseits verbessert werden kann.

Der Aufruf zur Teilnahme am " W3C Workshop on Transparency and Usability of Web Authentication " am 15. und 16. März in New York begründet die Notwendigkeit damit, dass existierende Sicherheitsmerkmale für die Benutzer zu undurchsichtig seien. Dies würde sie anfällig für Betrugsversuche und Identitätsdiebstahl machen.

Das W3C ist ein Zusammenschluss von Unternehmen und Organisationen, der Internet-Standards wie zum Beispiel HTML und XML entwickelt hat und weiter voran treibt. Der Workshop soll Entwickler von Browsern und anderen Internet-Anwendungen, Anwender, Hersteller und Forscher zusammen bringen. Sie sollen gemeinsam Vorschläge erarbeiten, wie mehr Sicherheit und Transparenz geschaffen werden können. Wer am Workshop teilnehmen will, sollte bis 25. Januar ein Positionspapier einreichen, das einen Beitrag zum Thema leistet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
117486