1247509

Das Handy wird zum Kino für unterwegs

05.01.2006 | 13:45 Uhr |

Für mobiles Filmvergnügen sorgt nach portablen Spielkonsolen jetzt auch X-OOM und bringt Filme auf das Mobiltelefon.

In Bus und Bahn den Lieblings-Kinofilm schauen und zwischendurch telefonieren oder eine SMS versenden? X-OOM verwandelt das schnöde Mobiltelefon ins Taschenkino. Die Software bringt nicht nur Filme aufs Mobiltelefon, sondern passt sie auch dem zur Verfügung stehenden Speicherplatz an. Das geht, laut Hersteller, mit jedem Handy, das einen Videoplayer und eine Speicherkarte besitzt. So kann man die eigenen Heimvideos, Musikclips oder Kinotrailer überall sehen.

Selbst bei weniger als 128 MB Speicherplatz soll X-OOM eingesetzt werden können. Mit der so genannten Fit-to-Smartcard-Technologie werden Filme und Videodateien ins benötigte Format umgewandelt, und das jeweils passend zum Speicherplatz. Neben DVDs (ohne Kopierschutz) verarbeitet X-OOM auch SVCDs, VCDs, WMVs und AVI-Files. Systemvoraussetzungen: Windows 98/SE, 2000, Me, XP auf einem Pentium-III-System mit mindestens 800 MHz. Kosten soll der Spaß ca. 30 Euro und ist laut Hersteller ab Anfang Februar 2006 im Fachhandel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1247509