1253093

Das Handy wird zu Ticket und Fahrplan

15.03.2007 | 13:01 Uhr |

Mit dem Handy sollen im Sommer in der Region Frankfurt Rhein-Main bereits erste Fahrscheine gelöst und Fahrpläne abgerufen werden können.

Nokia , T-Systems und der Rhein-Main-Verkehrsverbund ( RMV ) geben ihre Zusammenarbeit im Bereich „Near Field Communication" (NFC) bekannt. Unter dem Projektnamen „RMV2Go" sollen in den kommenden Jahren NFC-basierte Ticket-, Informations- und Bezahldienste für das Handy entwickelt und in der Region Frankfurt Rhein-Main erprobt und eingeführt werden. Erste Praxistests erfolgen im Sommer 2007. „RMV2Go" verknüpft die Einführung des RMV Handy-Ticketing in Frankfurt mit der drahtlosen Übertragungstechnik NFC. So soll künftig durch das einfache Vorbeiführen eines NFC-fähigen Mobiltelefons an einem Funkchip der Kauf eines ÖPNV-Tickets oder das Abrufen von Informationen aus dem Internet möglich sein.

Bereits heute nutzen zirka 5.000 Kunden das RMV Handy-Ticketing in Frankfurt. In einem ersten Schritt sollen ausgewählte Kunden dieser Nutzergruppe das neue, mit NFC-Funktionen versehene System ab Sommer 2007 testen. Dazu werden zunächst an ausgewählten Haltestellen im Rhein-Main-Verkehrsverbund NFC-Forum-Tags in Form von Aufklebern angebracht. Die Erkenntnisse aus diesen Tests fließen direkt in die Entwicklungsarbeit ein. Ziel ist es, NFC-basierende Ticket-, Informations- und Bezahldienste ab 2008 schrittweise in der Region Frankfurt Rhein-Main einzuführen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253093