37928

Das Ende der Pentium-3-Prozessoren

11.09.2001 | 13:11 Uhr |

Intel hat seine Kunden darauf hingewiesen, dass Bestellungen für die Desktop-Variante der Pentium-3-Prozessoren nur noch bis zum 7. Dezember 2001 angenommen werden. Schon jetzt sei die Produktion dieser Prozessoren heruntergefahren worden.

Intel hat seine Kunden darauf hingewiesen, dass Bestellungen für die Desktop-Variante der Pentium-3-Prozessoren nur noch bis zum 7. Dezember 2001 angenommen werden. Schon jetzt sei die Produktion dieser Prozessoren heruntergefahren worden. Allerdings werden die Prozessoren für Desktop-PCs noch so lange produziert, bis alle Bestellungen erfüllt worden sind.

Wie die Website "EBNews.com" berichtet, können Bestellungen der Pentium-3-Prozessoren ab dem 12. Oktober nicht mehr storniert werden. Die Reihe will Intel nur noch für die Mobile- und Server-Variante fortführen.

Allerdings werden die Pentium-3-Chips nicht ganz verschwinden. Im nächsten Jahr sollen die ersten Celeron-Prozessoren erscheinen, die auf dem kürzlich vorgestellten Tualatin-P3-Mobile-Kern basieren. Diese Prozessoren werden mit der 0,13-Mikron-Technologie hergestellt.

Intel verklagt VIA (PC-WELT Online, 10.09.2001)

AMD greift Intel an (PC-WELT Online, 31.08.2001)

Pentium-4 Mobile angekündigt (PC-WELT Online, 30.08.2001)

Intel entwickelt neue Prozessor-Technologie (PC-WELT Online, 29.08.2001)

Intel präsentiert Pentium 4 mit 3,5 GHz (PC-WELT Online, 29.08.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
37928