2052864

Das Dell Precision M3800 im Lesertest

Dell Precision Workstations waren bei der Produktion von Game of Thrones und der Twilight-Saga im Einsatz. Jetzt hatten 3 Leser der PC-WELT die Gelegenheit, die aktuelle Generation zu testen.

Wuchtige Workstation-Laptops gibt es viele, Dells Precision M3800 ist anders. 20 Millimeter Bauhöhe und zwei Kilogramm Gewicht machen den 15,6-Zoller zum Hingucker. Das sagen unsere Lesertester über das Gerät:

Uwe Schlotterer, Fotograf:

„Alles in allem ein fast perfektes Gerät für einen Fotografen. Die Vorteile überwiegen die kleinen Kompromisse die man machen muss. In der täglichen Praxis könnte ich mit der technischen High-End-Maschine im schönen leichten Kleid zurechtkommen.“

Hier finden Sie den kompletten Bericht .

Josef Zmyslowski, Systemadministrator

„Der mobile Quad-Core Prozessor Intel Core i7-4712HQ taktet mit 2,3 GHz und ist perfomant genug für die Berechnung von großen CAD-Modellen. Auch bei mehreren geöffneten Applikationen im Hintergrund traten Leistungsengpässe nicht auf.“

Hier finden Sie den kompletten Bericht .
 
Dirk Dismer, Architekt:

„Die 500 GB große Hybrid-Festplatte hat für meine Einsatzzwecke in der Architektur genug Kapazität. Selbst größere Bauvorhaben beanspruchen als CAD-Datei maximal 50 MB, was alleine für 10.000 Projekte reichen würde. Dazu kommen noch Objektfotos mit ca. 5 MB, das allein reicht für 100.000 Fotos. Und von den Office-Dokumenten mit ca. 0.5 MB könnten sogar 1.000.000 alleinig gespeichert werden.“

Hier finden Sie den kompletten Bericht .


Wenn Sie mehr über das Gerät erfahren möchten, finden Sie in unserem Dell Precision M3800 Special unter http://www.pcwelt.de/thema/dell-mobile-workstation/167 alle Informationen.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2052864