193084

Dank AMD: Intel senkt die CPU-Preise früher als geplant

28.02.2007 | 14:45 Uhr |

Eigentlich wollte Intel die Preisliste für seine Prozessoren am 22. April anpassen. Doch nachdem Erzrivale AMD am 12. Februar die Preise für seine Prozessoren deutlich gesenkt hat, kam Intel offensichtlich unter Zugzwang. Deshalb wird Intel nach Berichten asiatischer Marktbeobachter seine Preissenkung jetzt vorziehen.

AMD hat am 12. Februar die neue Preise für seine Single- und Dual-Core-Desktop-CPUs gesenkt ( die PC-WELT berichtete ). Teilweise wurden AMD-Prozessoren im Großhandel um bis zu 45 Prozent günstiger. Damit setzte AMD Intel gewaltig unter Druck. Intel will deshalb seine eigentlich für den 22. April geplante Preissenkung vorziehen, wie Marktbeobachter aus dem asiatischen Raum melden.

Wenn die Berichte zutreffen, sollen die Preise für ausgewählte Single-Core-Pentium-4-Prozessoren und Einstiegs-CPUs mit Dual-Core CPUs noch vor dem 22. April um fünf bis zehn Prozent sinken. Das genaue Datum, an dem Intels Preissenkungen wirksam werden sollen, ist aber noch nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
193084