60734

Damovo schnürt VoIP-Angebot

01.08.2006 | 12:45 Uhr |

"Rundum-Sorglos-Paket" soll Firmen den problemlosen und sicheren Einstieg in die IP-Telefonie ermöglichen.

Insbesondere kleinere Unternehmen führen häufig Sicherheitsbedenken, eine schlechtere Verfügbarkeit und mangelndes Know-how des IT-Personals als Gründe an, warum sie die Einführung von IP-Telefonie scheuen. Um diese Einwände zu entkräften, hat der ITK-Dienstleister Damovo nun das auf Standardbausteinen basierende Lösungspaket "Managed Secure IP-Telefonie" zusammengestellt. Das Unternehmen aus Neuss übernimmt bei dem Angebot das Design, die Konfiguration und Pflege sowie den Betrieb und die technische Weiterentwicklung der IP-Telefonielösung. Wenn sich die gesamte Infrastruktur beim Anwender vor Ort befindet, zeichnet Damovo außerdem auf Wunsch auch für den zuverlässigen Betrieb der ITK-Systeme verantwortlich.

Wichtiger Bestandteil des Pakets ist das "Security Framework" von Damovo, das mittels spezieller Vorkehrungen bei Server, Netzinfrastruktur und Endgeräten eine ähnlich hohe Sicherheit und Verfügbarkeit wie bei traditionellen TK-Netzen gewährleisten soll. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, kommen unter anderem auf der Serverseite Viren-Scanner und Systeme für Intrusion-Detection beziehungsweise Intrusion Prevention zum Einsatz. Die Sprach- und Datendienste werden zudem in virtuellen LANs (VLANs) geteilt und die End-to-End-Verbindungen mit Verschlüsselungstechniken wie IPsec und MPLS abgesichert.

Die Hard- und Software- sowie LAN-Komponenten der VoIP-Lösung wählt Damovo nach eigenen Angaben abhängig vom Kundenwunsch und den jeweiligen Rahmenbedingungen aus dem Angebot von Herstellern wie Cisco, Ericsson oder Nortel aus. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
60734