163284

Daemon Tools v4: CD/DVD-Emulator in neuer Version

15.11.2005 | 16:16 Uhr |

Nach langer Entwicklungszeit ist der CD/DVD-Emulator Daemon Tools in der Version 4.0 erschienen. Im Moment ist der Ansturm auf die Website der Entwickler so groß, dass die Site teilweise überlastet ist.

Im Gegensatz zu den ersten Ankündigung enthält die neue Version 4.0 von Daemon Tools derzeit noch keinen "IDE-Jammer" und emuliert weiterhin SCSI-Laufwerke. An der "IDE-Jammer"-Funktion werde aber derzeit noch gearbeitet. Ursprünglich war die Rede davon, dass Daemon Tools in der neuen Version nicht SCSI- sondern IDE-Laufwerke emulieren kann.

Daemon Tools wurde für die Version 4 laut Angaben der Entwickler komplett von neu auf programmiert. Wie bereits bei der Vorgängerversion unterstützt das Programm die Erstellung von bis zu vier virtuellen Laufwerken. Der Laufwerksname, -Hersteller und die Versionsnummer wird dabei per Zufall generiert.

Eine ISO-Datei braucht beim Einsatz von Daemon Tools nicht auf eine CD/DVD gebrannt werden, sondern kann in ein mittels Daemon Tools erstelltem virtuellen Laufwerk eingelegt werden.

Weitere "Neuerung" von Daemon Tools v4: Das weiterhin kostenlose Daemon Tools kommt inklusive einer Adware, die den Namen "Daemon Tools Searchbar" trägt. Die Adware soll dafür sorgen, dass sich das Projekt weiterhin finanzieren kann. Die Anwender haben aber während der Installation die Möglichkeit zu unterbinden, dass sich die Adware auf dem Rechner installiert. Im Nachhinein kann die Adware per "Systemsteuerung, Software" entfernt werden.

DCP (DaemonCodeProtect) soll dafür sorgen, dass Kopierschutzmechanismen nicht mehr so einfach derart angepasst werden können, dass sie feststellen können, ob Daemon Tools auf einem Rechner installiert ist.

Wichtig: Das Umgehen eines Kopierschutzes ist in Deutschland nicht gestattet!

Weitere Infos zu Daemon Tools v4 finden Sie auf dieser Seite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
163284