8150

Rackspace startet Managed-Exchange-Service

07.05.2007 | 15:31 Uhr |

Der Managed-Hosting-Spezialist Rackspace startet später in diesem Monat ein Managed-Exchange-Angebot in den USA und Europa.

Kunden könnten davon auf der Kostenseite profitieren, erklärte EMEA-Chef Jacques Grayling, weil sie statt der Lizenzkosten für den eigenen Server an Rackspace nur eine monatliche Gebühr pro Postfach entrichten müssten. Rackspace hat seine Zentrale in San Antonio im US-Bundesstaat Texas, erzielt aber bereits rund ein Drittel seiner Einnahmen in Europa. Dort sitzt es ausschließlich in Großbritannien, wo es in Co-Location-Sites drei Rechenzentren betreibt; ein viertes in Slough soll im zweiten Quartal 2008 ans Netz gehen. Es wird das erste sein, das Rackspace allein gehört.

Laut Grayling kommen rund ein Fünftel der UK-Einnahmen von Kunden in anderen Ländern, die vor allem via Web rekrutiert wurden. Das Marketing in Kontinentaleuropa wird gerade erst angeschoben, um das Wachstum voranzutreiben. Dazu wurden bereits Regional-Manager für die Benelux-Länder und Skandinavien angeheuert. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
8150