8194

RIM bringt Plug-in für Visual Studio

08.05.2007 | 11:33 Uhr |

Der "BlackBerry"-Anbieter Research in Motion (RIM) will mit einem Plug-in für Microsofts IDE "Visual Studio" Entwickler in die Lage versetzen, BlackBerry-Anwendungen auf Basis der Microsoft-Plattform .NET zu entwickeln.

Das geplante Plug-in - dieses soll später in diesem Jahr kostenlos erhältlich sein - ermöglicht laut RIM die Programmierung von Applikationen, die über .NET auf vorhandene Backend-Server zugreifen. Es verwendet dazu das "BlackBerry Mobile Data System". BlackBerry war in der Vergangenheit primär ein mobiles E-Mail-System. RIM bemüht sich aber inzwischen, darüber hinaus die Entwicklung weiterer mobiler Anwendungen zu fördern, weil es unter wachsendem Wettbewerbsdruck durch unter anderem Microsoft und dessen Betriebssystem " Windows Mobil e" steht.

Das Mobile Data System beispielsweise ist ein Framework zur Anwendungsentwicklung für BlackBerry-Nutzer in Unternehmen. Kunden können das MDS verwenden, um Applikationen zu bauen, die auf Backend-Informationen aus Standardsystemen wie beispielsweise SAP zugreifen. Seit Ende 2005 unterstützt die Lösung auch Web-Services, bislang aber noch nicht das .NET Framework. Die Entwicklung von BlackBerry-Anwendungen mittels Java ermöglicht RIM ebenfalls (nahe liegend, da auch das BlackBerry-Betriebssystem auf Java basiert). (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
8194