144176

Kein Durchbruch bei Tarifrunde für IBM-Beschäftigte

21.09.2007 | 08:38 Uhr |

Auch bei der fünften Tarifrunde für höhere Gehälter beim Computerkonzern IBM ist am Donnerstag kein entscheidender Durchbruch erzielt worden.

Es habe zwar positive Signale, aber noch keine konkreten Ergebnisse gegeben, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft ver.di in Bad Liebenzell (Kreis Calw). Die Gespräche sollen an diesem Freitag fortgesetzt werden.

"Es stehen sehr komplexe Themen auf der Tagesordnung", begründete die Gewerkschafterin die zähen Verhandlungen. ver.di fordert eine Lohnerhöhung von mindestens vier Prozent und einen Ausgleich für das gestrichene Urlaubsgeld für die rund 22.000 Mitarbeiter in Deutschland. IBM will die Tarifgehälter rückwirkend zum Juni 2007 um zwei Prozent anheben und schlägt eine Laufzeit des Tarifvertrages von zwölf Monate vor. Die Gewerkschaft lehnt das Angebot des Computerkonzerns als nicht ausreichend ab. (dpa/tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
144176