125692

DZ-BD70 und DZ-BD7H: Hitachi kündigt zwei Blu-ray-Camcorder an

03.08.2007 | 15:11 Uhr |

Der Markt für High-Definition-Camcordert wächst derzeit rasant. Begründet ist der Boom in der weiter steigenden Zahl von Besitzern eines HD-Fernsehers. Hitachi wird nun das erste Unternehmen sein, das Camcorder mit einem Blu-ray-Laufwerk auf den Markt bringt - die Modelle DZ-BD70 und DZ-BD7H.

Ende August bringt Hitachi mit den beiden HD-Camcordern DZ-BD70 und DZ-BD7H die beiden ersten Geräte auf den Markt bringen, die beim Speichermedium auf Blu-ray-Discs setzen. Dabei kommen Blu-ray-Discs mit 8 Zentimeter Durchmesser zum Einsatz, die Hitachi Maxell im August veröffentlichen will und 7,5 GB Kapazität bieten. Das Modell DZ-BD7H verfügt zusätzliche über eine 30-GB-Festplatte.

Die einmal (BD-R) beziehungsweise mehrmals beschreibbaren (BD-RE) Discs bieten laut Unternehmen genug Platz für bis zu eine Stunde Video in voller HD-Auflösung (1920x1080). Der Festplattenspeicher des Modells DZ-BD7H reicht für weitere vier Stunden aus. Aufgezeichnet wird im Format MPEG4 AVC/H.264, zudem ist es möglich, auch MPEG2-Videos auf herkömmliche 8-Zentimeter-DVDs zu speichern (in Standardauflösung).

Per Knopfdruck können Besitzer des Modells DZ-BD7H Videos, die auf Festplatte gespeichert sind, auf eine Blu-ray-Disc übertragen. Ebenfalls möglich ist, ein HD-Video in Standardauflösung auf eine Mini-DVD zu überspielen, dabei kommt ein in die Kamera integrierter Transcoder zum Einsatz. Beide Kameras verfügen über 10fachen optischen Zoom sowie ein 2,7 Zoll großes Display. Digitale Bilder können mit bis zu 4,2 Megapixel Auflösung angefertigt werden. An Anschlüssen stehen unter anderem HDMI und USB zur Verfügung.

In Japan werden beide Modell Ende August erhältlich sein, im Oktober sollen sie auch in Nordamerika erscheinen und dort 1299 (DZ-BD70) beziehungsweise 1499 Dollar (DZ-BD7H) kosten. Ob und wann die Camcorder auch in Europa in den Handel kommen, ist nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
125692